Sie sind nicht angemeldet.

Dragonfall-Rollenspiel

Alle Informationen zum Dragonfall Rollenspiel

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Neferatu Games Website. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.




In unserem Rollenspiel hast du die Möglichkeit, die Magie der Welt von Dragonfall hautnah zu spüren. Die Charaktere erleben Abenteuer in einer Welt, in der die Magie alles beherrscht, in denen die Elemente alles formen. Deine Aufgabe ist es, die Geschicke eines dieser Charaktere in einer vom Krieg gebeutelten Welt zu lenken und dich gegen alle Gefahren zu behaupten, die in dieser Welt auf Dich lauern. Das Grundregelwerk des Dragonfall-Rollenspiels entführt dich in das Land Keldrrak, einer heißen Steppenregion, die von Untoten heimgesucht wird. Eine Vielzahl unterschiedlicher Kreaturen und Völker tummeln sich in der großen Wüste und den umliegenden Gebieten Keldrraks. Das Leben in diesen Landen ist hart und wird stark von der ewigen Angst geprägt, Opfer der Untoten zu werden. So kommt es, dass sich viele Wesen mit den Legionen der Toten verbünden und ihren Anführer, den übermächtigen Dracon Kell, als Herrscher Keldrraks anerkennen. Doch den Gefahren der Legionen des Untots zum Trotz treibt es auch viele Händler aus fremden Landen nach Keldrrak. Aus den Fürstentümern des Westens, den unwirtlichen Regionen des Geisterlandes Sinjo, ja selbst aus den unbekannten Landen die Ostens kommen Wesen aller Rassen nach Keldrrak um Handel zu treiben in den großen Metropolen, die heute von den Dienern Dracon Kells beherrscht werden. Die Rasse der Staubmenschen, größtenteils willige Untertanen Dracons, ziehen in großen Karawanen durch das Reich und betreiben sogar Handelsrouten, die weit über dessen Grenzen hinaus ragen. Die Wüstentrolle sind die Verteidiger des Lebens und der Natur in Keldrrak. Viele von ihnen leben in Stämmen abseits der großen Metropolen oder agieren als Führer durch die Wildnis des Landes. Der Großteil der Stadtbevölkerung besteht aus Menschen, doch auch Elfen und Goblins sind häufig zu sehen. Auch die riesigen einäugigen Arimas sind keine Seltenheit in den Landen Keldrraks.


Charaktererschaffung

Mit unserem Umfangreichen und gleichzeitig einfachen System für die Charaktererschaffung kannst du leicht einen Charakter ganz nach deinen Vorstellungen erschaffen. Hierbei stehen dir verschiedene Attribute und Fertigkeiten sowie das Elementarsystem, welches das Herzstück eines jeden Dragonfall Charakters darstellt, zur Verfügung. Je nach gewählter Rasse kannst du unterschiedliche Elemente steigern und erhältst von diesen besondere Eigenschaften, die so genannten Elementarfähigkeiten. Außerdem hast du Zugriff auf eine Vielzahl von Zaubern deiner Elemente. Zusätzlich zu diesen Aspekten kannst du Charakterklassen wählen, welche es Dir ermöglichen, weitere einzigartige Fähigkeiten zu wählen. Jeder Charakter kann eine beliebige Anzahl von Klassen wählen, sofern er deren Voraussetzungen erfüllt, muss jedoch auch nicht zwingend einer Klasse angehören.
Alle diese Optionen, die du in der Charaktererschaffung hast, bezahlst du mit Erfahrungspunkten. Bei der Erstellung eines neuen Charakters einigt sich die Gruppe auf einen festen Wert an Erfahrungspunkten, mit dem die Spieler ihre Charaktere erstellen können. Uns ist wichtig, dass das System sehr flexibel ist und den Spielern die Möglichkeit gibt, unter Absprache mit dem Spielleiter genau den Charakter zu spielen, den sie haben möchten. Daher gibt es kaum Einschränkungen in der Charaktererschaffung, alles was dein Spielleiter erlaubt und deine Erfahrungspunkte hergeben kannst du auch erschaffen!
Später im Spiel erhalten die Charaktere weiterhin Erfahrungspunkte, die sie direkt in neue Fähigkeiten, Zauber, Klassen und Attribute investieren können. Im Dragonfall Rollenspiel verzichteten wir bewusst auf feste Charakterstufen um eine kontinuierliche Entwicklung der Charaktere zu ermöglichen. So wächst dein Charakter mit jedem Kampf, jede gemeisterte Herausforderung macht ihn ein Stück stärker und erfahrener.


Regelsystem


Welche Würfel werden verwendet?
Im Dragonfall Rollenspiel sind W12 von essentieller Bedeutung. Alle Attributstests des Spiels werden mit 2W12 + Attributwert gegen einen Schwierigkeitsgrad durchgeführt. Ist das Ergebnis des Tests gleich hoch oder höher als der festgelegte Schwierigkeitsgrad, so gelingt die Aktion, ansonsten misslingt sie.
Das Magiesystem des Dragonfall Rollenspiels hebt sich durch die Verwendung von W8 von dem ansonsten einheitlichen System ab. Dieser gewollte Bruch macht die Magie zu etwas besonderem. Um einen Zauber wirken zu können, wirft ein Zauberer eine Anzahl von W8, die so genannten Wirkwürfel. Für jeden Würfel, der eine 5+ zeigt, erhöht sich die Wirkstufe des gewünschten Zaubers um 1. Jeder Zauber besitzt eine bestimmte minimale Wirkstufe, die erreicht werden muss, damit er ausgeführt wird.
Um Waffenschaden und gewisse andere Effekte zu bestimmen sind außerdem einige andere Würfel wie W4, W6, W10, W20 von Vorteil, die so oder so in keinem guten Rollenspielerhaushalt fehlen sollten.
Wir haben Wert darauf gelegt, das Würfelsystem einfach und ansprechend zu gestalten. Es existieren wenige festgelegte Modifikationstabellen, was ein ständiges Nachblättern im Regelbuch verhindert und das Spiel so ungemein beschleunigt. Dem Spielleiter werden hier viele Freiheiten gelassen, selbst Modifikationen für verschiedene Situationen festzulegen. Das Grundregelbuch enthält trotzdem einige Anregungen für Modifikationen von verschiedenen Tests, ohne jedoch bindende Vorgaben zu machen. Letztendlich hat hier der Spielleiter das letzte Wort.

Wie wird gekämpft?
Was uns extrem wichtig war, als wir das Kampfsystem von Dragonfall erarbeiteten, war, dass auch starke Charaktere keine unsterblichen Wesen sind, welche dutzende Male von Pfeilen durchbohrt und von Äxten beharkt werden können, ohne davon beeinträchtigt zu werden. Daher ist es in unserem Kampfsystem relativ schwer, einen Gegner zu verwunden, doch niemand übersteht allzu viele Verwundungen. Hierfür setzen wir auf eine Kombination von Trefferpunkten, welche darstellen, wie viel Schaden ein Charakter insgesamt erleiden darf, bis er stirbt, und so genannten Verwundungsstufen. Durch diese erleidet ein Charakter Abzüge, die seine Chance Treffer zu landen und gegnerischen Attacken auszuweichen, erheblich beeinträchtigen. Die Verwundungsstufen sind in unverletzt sowie leicht, mittel und schwer verletzt eingeteilt. Nach Verlust von je 25% seiner Gesamttrefferpunkte erleidet ein Charakter die Abzüge der nächsthöheren Verwundungsstufe. Nur indem seine Wunden ärztlich behandelt oder durch Heilzauber geheilt werden, wird die Verwundungsstufe ausgeglichen.
Neben diesem Aspekt, sollte das Kampfsystem flüssig ablaufen. Spieler sollten ihre Attacken durchführen können ohne lange nachrechnen zu müssen. Hierzu wird wieder das übliche System der Tests mit 2W12 + einem festen Wert verwendet.
Der Kampf wird in einzelne Züge eingeteilt, in denen die Charaktere in einer Initiativereihenfolge agieren können. Hierbei können sie mit 2 Aktionspunkten verschiedene Aktionen durchführen und zusätzlich durch Senken ihrer Initiative weitere kleinere Aktionen durchführen. So ergibt sich ein flexibles und schnelles Aktionssystem.